Kopfschuss als Streich – Alle gegen Sam Pepper

Nachdem er in einem Video einen Mord per Kopfschuss vorgetäuscht hat, sieht sich YouTuber Sam Pepper mit enormen Reaktionen konfrontiert. Tausende fordern die Deaktivierung seines Kanals und auch Anonymous scheint im Spiel zu sein.

Zusammen mit Colby Brock spielte YouTuber Sam Pepper dem gemeinsamen Freund Sam Goldbach einen grausamen Streich: Sie täuschen eine Entführung vor, die mit einem vorgespielten Kopfschuss endet. Sam Goldbach muss ansehen, wie sein bester Freund vermeintlich hingerichtet wird und schreit sich vor Wut und Trauer die Seele aus dem Leib. Nach ein paar Sekunden beruhigt ihn der totgeglaubte Colby Brock und der Albtraum ist vorüber.

(Bitte macht euren Ad-Blocker an, bevor ihr euch das Video anschaut, wenn ihr auch der Meinung seid, mit solchem Content sollte kein Geld verdient werden.)

Sam Pepper galt bereits als kontroverser YouTuber, bevor er dieses Video hochlud. Doch nun trifft ihn die geballte Ablehnung aus dem Netz: Tausende Internetnutzer setzen sich dafür ein, dass sein YouTube-Kanal deaktiviert wird, auch große YouTuber teilten den Link zur Petition. Der Sender N24 berichtet gar, Anonymous habe Pepper zum Löschen des Videos aufgefordert , sonst ziehe der YouTuber den Zorn des Hackerkollektivs auf sich. Dabei stützt sich N24 auf folgenden Tweet:

https://twitter.com/TheAnonMessages/status/671562250667233280

Da Anonymous jedoch keinen offiziellen Twitter-Account hat, ist Vorsicht angebracht: Es ist nicht das Kollektiv, für welches der Account spricht. Das zeigt eine schnelle Twitter-Recherche nach anderen Anonymous-News-Kanälen:

Lässt sich also festhalten, dass es keine zentralen Anonymous-Aktionen gegen Pepper zu geben scheint, jedoch eine Petition, die bereits über 100.000 Menschen unterschrieben haben. Doch was sagt eigentlich das Opfer des Streiches? Ist Sam Goldbach traumatisiert, hat er sich von seinen Freunden distanziert? Das Gegenteil ist der Fall:

Haben wir das alle nicht verstanden? Die versteckte Botschaft, den Gedanken hinter der Aktion, den Geist der Freundschaft? (Achsooo, deshalb ist der Videotitel auch „Prank“, was für einen doch meist eher amüsanten Streich steht…) Auch wenn Sam nun etwas über die Tiefe seiner Freundschaft zu Colby gelernt haben mag, so frage ich mich, was Colby zur Teilnahme an dem Streich bewegt haben muss. Wenn ich nur darüber nachdenke, meine beste Freundin müsste meinen Tod durch einen Kopfschuss miterleben, wird mir schlecht. Die Vorstellung, ihren gewaltsamen Tod mitzuerleben, finde ich unerträglich, bereits beim Anschauen des „Prank“-Videos musste ich wegsehen, nachdem der Schuss fiel. Sams Schreie und sein vor Leiden verzerrtes Gesicht taten mir sehr weh. Außerdem hatte ich das Gefühl, ihn zu entwürdigen allein dadurch, dass ich sein Leiden beobachte. Und dann noch der Zoom der Kamera auf sein Gesicht. So überbringt man keine Messages über die Bedeutung von Freundschaft, so entblößt und entwürdigt man seine Freunde vor Millionen von Zuschauern.

Jeder Mensch, der nicht in ständiger Angst um seine Mitmenschen und sich selbst leben muss, hat unfassbares Glück – und auch, wenn er dies nicht ständig zu schätzen weiß, muss man ihm das nicht auf brutalste Weise und möglicherweise traumatisierend vorführen. Vom Nachahmungseffekt mal ganz abgesehen, den dieses Video auf einen Teil der Zuschauer haben könnte.

Grenze übertreten oder mutiger Streich – was meint ihr?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s