„Kartoffelsalat“ im Kino: Der Filmstart des Jahres?

Erst haben sie die Bücherregale erobert, nun peilen Deutschlands YouTuber die Kinosäle an. Der erste Kinofilm kommt von Freshtorge und könnte der Überraschungserfolg des Jahres werden.

Filmfehler im Trailer
Erst drückt sich Dagi Bee an Torges linke Seite, drei Sekunden später umklammert sie seinen rechten Arm. (Screenshot aus dem Trailer, © Take25 Pictures)

Vergangene Woche hat Torge Oelrich alias Freshtorge den Trailer zu „Kartoffelsalat – Nicht fragen!“ auch auf seiner Facebook-Seite hochgeladen. Viele Nutzer markierten ihre Freunde unter dem Trailer, die mit ihnen ins Kino kommen sollen. Ein paar wiesen enttäuscht auf einen Filmfehler hin, der im Trailer auftaucht (siehe Bild). Die meisten schienen den Film jedoch mit Spannung zu erwarten, wenn man die Kommentare unter dem Trailer überfliegt.

Welches Prädikat der fertige Film nun letztlich verdient, ist natürlich erst klar, wenn er komplett läuft. Torge verspricht „die Art Humor, die man in Filmen der 70er- und 80er-Jahre findet, aber heute kaum noch in Kinos sieht“, so ein Bericht vom NDR. Zum Produktionsteam gehören neben Freshtorge die Take25pictures GmbH, eine Produktions- und Verleihfirma aus Schleswig-Holstein sowie TransWaalFilm, die als Produktionsfirma von „Otto’s Eleven“ fungierten. Take25Pictures spricht von einem Film, „der Spaß, Spannung, Nonsens und pädagogischen Subtext kombiniert“. Es soll eine Symbiose entstehen aus YouTube und Film / TV,  welche bislang eher als Konkurrenzmedien wahrgenommen werden.

Dafür hat sich Torge die Unterstützung von Schauspielern und Comedians geholt, die bislang wenig bis gar nichts mit YouTube zu tun hatten. So spielen zum Beispiel Katy Karrenbauer, Wolfgang Bahro, Martin Schneider und Otto Waalkes in der Zombie-Schulkomödie mit. Für Otto und Torge ist es nicht die erste Zusammenarbeit, Otto hatte bereits Auftritte auf dem YouTube-Kanal Freshtorge.

Torge selbst ist seit 2009 auf YouTube aktiv, hat inzwischen über 1,3 Millionen Abonnenten und ist nun der erste YouTuber, der den Traum von der großen Leinwand verwirklicht. Dicht auf seinen Fersen sind Die Lochis und Y-Titty, die ebenfalls gerade an eigenen Kinoprojekten arbeiten.

Torge Oelrich vs. Paul Rudd

Für den Premierentag von „Kartoffelsalat“ am 23. Juli stehen momentan folgende Filmstarts fest: „Ant-Man“ (Superheldenfilm von Marvel mit Paul Rudd), „Magic Mike XXL“ (die Fortsetzung der Komödie mit Channing Tatum), „Taxi Teheran“ (iranische Dokumentation), „About a Girl“ (deutsches Drama/Komödie mit Heike Makatsch), und „Becks letzter Sommer“ (dt. Komödie mit Christian Ulmen). „Ant-Man“ scheint hier der größte Konkurrent von „Kartoffelsalat“ zu sein – Marvelfilme und allgemein Superheldengeschichten sind gerade sehr beliebt in Serien und Filmen. Doch auch wenn „Ant-Man“ im aktuellen Boom der Superheldenfilme erscheint, handelt es sich bei der Hauptfigur um einen eher unbekannten Charakter des Marvel-Universums.

Zum Vergleich: Die mit Spannung erwartete Fortsetzung der Avengers erreichte 708.000 Besucher am ersten Wochenende. Ginge knapp über die Hälfte von Torges Abonnenten am Premierenwochenende ins Kino, wäre der Film über den „Avengers“ eingestiegen. Gingen alle seine 1.388.556 Abonnenten (Stand: 9.5.2015) am Premierenwochenende ins Kino, schlüge Torges Kinofilm den bislang erfolgreichsten Kinostart 2015 in Deutschland: „Fifty Shades of Grey“ mit  1,35 Millionen Besucher am Premierenwochenende.

Das sind natürlich nur Gedankenspiele, denn es werden nicht alle Abonnenten am ersten Wochenende ins Kino gehen, manche wahrscheinlich gar nicht, hinter manchen Abonnenten steckt mitunter gar kein aktiver YouTube-Account mehr. Dennoch könnte „Kartoffelsalat“ hoch in den Kinocharts einsteigen, denn zu Torges Zuschauern kommen noch Fans der anderen YouTuber im Film hinzu. Dagibee hat aktuell 1.831.857 Abonnenten, Bibis Beauty Palace  1.898.639 Abonnenten, die anderen Kanäle können Zahlen zwischen mehreren Hunderttausend und Millionen Abonnenten vorweisen. Die beteiligten YouTuber haben Fotos vom Dreh mit ihren Fans geteilt und damit auf den kommenden Film aufmerksam gemacht. Außerdem ist „Kartoffelsalat“ der erste Kinofilm von YouTubern. Dementsprechend dürfte die erste YouTuber-Kinoproduktion ein recht großes Publikum in Deutschland erreichen.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s