Videobotschaften ans Teenie-Ich: #DearMe

Mit dem Alter kommt die Erkenntnis. Dafür müssen keine Jahrzehnte vergehen, ein paar Jahre reichen manchmal schon. Darum lässt YouTube uns alle nun Botschaften an unsere jüngeren Ichs senden – allen voran bekannte YouTuberinnen.

Wer in alten Tagebüchern liest, würde sicher gern mit einer Zeitmaschine zu den einzelnen Daten reisen und dem alten Ich eine Standpauke halten. Wenn das Teenie-Ich von einem (im Nachhinein schrecklichen) Schwarm verzückt war oder eines der coolen Kids sein wollte, war das damals unendlich wichtig. Viele lassen sich von ihren Mitschülern verunsichern, manche halten sich selbst gar für „nicht normal“. So haben es auch Frauen erlebt, die inzwischen bekannt geworden sind durch YouTube: Lilly Singh, Hannah Hart und Lindsey Sterling sind nur drei bekannte Namen, die an der YouTube-Aktion #DearMe teilnehmen.

Selbstvertrauen und Mut zusprechen

„Dear me“, die Anrede ans eigene jüngere Ich, ist der Start ihrer Botschaften. Alle YouTuberinnen stellen sich dabei der Frage: Was würde ich, so wie ich jetzt bin, mir selbst als Teenager sagen? Zum Weltfrauentag sollen die Videos vor allem junge Mädchen ansprechen und ihnen Vertrauen in sich selbst geben – ausgesprochen von erfolgreichen YouTuberinnen.

Eine Botschaft wie „It DOES get better“ mag ein simpler Satz sein. Kommt er jedoch von einem YouTuber, zu dem die Zuschauer aufblicken und der auch selbst dunklere Seiten des Lebens erfahren hat, dann wirkt der Satz ganz anders als auf einem verschnörkelten Instagram-Foto. Insofern kann die Aktion vielen aktuellen Teenagern zeigen, dass die meisten großen und kleinen Probleme sich doch lösen und das Leben wirklich besser wird. Das ist auch die Botschaft von Hannah Hart – die inzwischen auch das Männerproblem ihres jüngeren Ichs gelöst hat…

Lilly Singh a.k.a iiSuperwomanii spricht darüber, dass es in Ordnung ist, anders zu sein. Man sollte sich nicht dafür schämen, wer man ist oder wie man aussieht. „If I could go back I would say: Embrace all those differences – these differences are what make people awesome“.

Und auch wenn es ein vergleichsweise langes Video ist, lege ich euch noch das #DearMe von Bunny Meyers ans Herz. Die junge Frau, die auf ihrem Kanal „Grav3yardgirl“ aktiv ist, erzählt unterhaltsam, wie sie mit ihrem abgedrehten Styling in der High School nicht zu den beliebten Girls gehörte, sich aber im Laufe der Zeit selbst lieben gelernt hat und mehr Selbstvertrauen gewann.

Mitmachen:

Wer an der Aktion teilnehmen will, kann ein eigenes Video drehen oder hier ein gif-Bild mit seiner eigenen #DearMe-Botschaft erstellen. So kann das dann zum Beispiel aussehen:

Was würdet ihr eurem jüngeren Ich sagen?
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s