Die WLAN-Wünschelrute: Unterwegs mit Freifunk Mainz

Freies Netz für alle: Das ist die Vision von Freifunk. In Mainz läuft der Ausbau des offenen Netzes seit gut 1,5 Jahren. Dahinter steht ein Verein, der neben Flüchtlingsheimen und Einkaufstraßen eigentlich die ganze Stadt mit kostenlosem Internet versorgen will.

Damit setzt Freifunk an einem Punkt an, der in Mainz definitiv noch verbesserungswürdig ist, denn an öffentlichen Plätzen gibt es hier meist nur verschlüsseltes WLAN oder Netze, für die man bezahlen muss. Sei es mit einem Geldbetrag oder Daten, die man bei Kabel Deutschland oder der Telekom hinterlässt. Freifunk will ein alternatives Netz anbieten, das das bestehende ergänzen soll. Im Gegensatz zu den kommerziellen Anbietern werde weder Werbung geschalten noch der Datenverkehr des Nutzers ausgewertet, so Florian Altherr, der Vorsitzende des Mainzer Freifunk-Vereins. Mit ihm habe ich mich in Mainz auf die Suche nach freiem Netz gemacht und dabei zwischen Hauptbahnhof und Dom erstaunlich wenig gefunden…

Dieser Beitrag lief im Rahmen der Sendung „Bleibt Mainz Mainz? Eine Stadt sucht ihre Zukunft“ am 6. Februar auf Radio Rheinwelle.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s